10 Tipps zum Bass üben

  • Mach Dir einen Plan.
    a) 5 Min. Warm-Up Übungen für die linke und rechte Hand.
    b) 5 Min. Noten lesen üben mit den Flashcards.
    c) 10 Min. Tonleiterübungen
    d) 5 Min. Timingübung mit Metronom und Drumgroove
    e) Zum Abschluss noch einen Song spielen
  • Vermeide Ablenkungen.
    Handy aus, Fernseher aus und Türen zu.
  • Höre Dir beim Üben genau zu und versuche alles so
    musikalisch wie möglich klingen zu lassen.
  • Spiele die Übungen am Anfang lieber sehr langsam aber korrekt.
    Erst wenn Du alles min. 3 mal richtig gespielt hast, kannst Du das
    Tempo erhöhen.
  • Setze Dir Ziele, die kurz- bis mittelfristig erreichbar sind.
  • Nimm Teile Deiner Übungssession auf.
    Wenn möglich als Audio und auch mal als Video.
  • Verfolge Deinen Fortschritt, indem Du Dir zu den jeweiligen
    Übungen Notizen machst.
    1. Tag Übung A Tempo 65,
    2. Tag Übung A Tempo 70….
  • Lass Dich von anderen Bassisten inspirieren aber nicht verrückt machen.
    Auf Youtube wird es immer jemanden geben, der jünger, schneller, besser,
    abgefahrener und mit noch mehr Saiten spielt.
  • Versuche auch ohne Deinen Bass zu üben.
    Stell Dir Dein Griffbrett vor Deinem geistigen Auge vor und
    spiele Songs oder Tonleiterübungen im Kopf.
  • Relax → Alles wird gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*